Deutsche Bahn 21th Century

Die Deutsche Bahn scheint endlich im 21. Jahrhundert angekommen zu sein . Stelle man sich vor: man sitze in einem Park in Berlin. Man muss nun aber schnell nach Köln. Sucht sich mit der „DB Navigator“-App eine Verbindung raus. Diese kann man direkt aus der App buchen. Dazu brauch man nun ein Benutzerkonto bei bahn.de. Dort meldet man sich innerhalb seines Acounts am besten auch gleich für das Handy-Ticket an. Dies ist auch eine großartige Erfindung der Bahn! Kauf man dann sein Ticket als Handy-Ticket, bekommt man auf sein Smartphone eine MMS mit einem QR-Code. Dieser wird dann vom Schaffner gescannt. Mehr als diese MMS braucht man dann nicht mehr und kann sich mit seinen Gepäck direkt an Gleis bewegen.

Keine Hektik mehr beim Ticketkauf. Keine unfreundliche/langsamen Mitarbeiter am Schalter (obwohl diese auch ihre Vorzüge haben. z.b. Angebote raussuchen). Kein Stress mit dem Kartenautomaten der das Geld/die Karte nicht annehmen will. Kein Stress mehr mit dem Drucker, welcher das online-ticket nicht ausdrucken mag!

Alles „on the go“ mit dem iPhone! (od. Ähnlichem Smartphone)

Einziges Problem jetzt: der Akku geht vor der Kontrolle in die Brüche! In der Sache sind analoge Tickets auf toten Bäumen echt vorteilhaft!

Lustig: wie verdutzt so mancher Schaffner ist. Er ist es gewohnt irgendwo mit seiner Kontrollzange reinzuknipsen… Doch nun geht das nicht mehr. Man sollte ihn auch daran hindern es zu versuchen ;-)