Nginx Redirect von non-WWW auf WWW

Oft hat man ja das Bedürfnis, seine Website unter der „www.“ Subdomain laufen zu lassen. Oder eben auch ohne „www.“. Oder auch man hat mehrere Domains zu seiner Präsenz und will immer die Hauptdomain angezeigt haben. So kann man dann auch dem Problem des „duplicated Contents“ bei Google beseitigen. Da man dann ja seinen Content nur noch unter einen Domain betreibt.

Mit Nginx kann man das in folgender Weise realisieren:

Immer WWW:

if ($host != ‚www.domain.de‘ ) {
rewrite ^/(.*)$ http://www.domain.de/$1 permanent;
}

Ohne WWW:

if ($host != ‚domain.de‘ ) {
rewrite ^/(.*)$ http://domain.de/$1 permanent;
}

Falls man aber noch mehrere Subdomains unterhalb seiner Domain fährt, sollte man dies etwas anders gestalten:

if ($host = ‚www.domain.de‘ ) {
rewrite ^/(.*)$ http://domain.de/$1 permanent;
}

Apache Cache Funktionen

mod_cache

Um das Cacheing beim Apache zu aktivieren, muss man zum einen das allgemeine Cacheing Modul „mod_cache“ laden und dann eins für die Cacheing Methode welche man verwenden möchte. Also entweder „mod_disk_cache“ oder „mod_mem_cache“, wobei es auch geht beide zu laden. Es kommt eben immer darauf an wie man Cachen möchte. Entweder nur im RAM, oder nur auf der Festplatte, oder ein gemisch aus beiden. Eingebunden werden die Module über das Kommando „LoadModule Modulname Modul“. Für Cacheing würde das so aussehen: Apache Cache Funktionen weiterlesen

Allgemeines zur Apache2-Konfiguration

Aufbau des Konfigurationsverzeichnisses:

/etc/apache2/
|——–> conf.d/
|——–> Mods-available/
|——–> Mods-enabled/
|——–> Sites-available/
|——–> Sites-enabled/
|——–> ssl/
|——–> apache2.conf
|——–> envvars
|——–> httpd.conf
|——–> jk-workers.properties
|——–> ports.conf

 

In der obigen Abbildung ist der Standardaufbau des Apache-Konfigurationsverzeichnisses zu sehen. Die Einzelnen Punkt werden nun im Folgenden durchgegangen. Sie werden der Rehe nach von oben nach unten durchgegangen.

Allgemeines zur Apache2-Konfiguration weiterlesen

mod_fcgid für Apache 2.2

Vorbereitungen:
Ich gehe hierbei davon aus, das PHP5 und Apache bereits installiert sind und schon funktionieren. Wichtig ist noch das bei PHP5 das CGI wie das CLI Modul mit installiert sind. Sonst klappt das ganze nicht. Sind sie das noch nciht installieren wir diese mit apt-get nach: mod_fcgid für Apache 2.2 weiterlesen

compiling the weekend…

von freitag abend bis samstag abend hab ich mich mit einen freund zusammen durch apache, mysql und php, sowie perl gekämpft. Erst haben wir uns apache vorgenommen. Geguckt wie wir das am besten kompilieren können. also welche optionen es alles gibt. Dann geguckt wies durch läuft und alles protokolliert. Danach war mysql dran, auch wieder nach geschaut, welche optionen am sinnvollsten wären und wie es beim kompilieren durch läuft. alles protokolliert. Dann kam php und perl. Das selbe. kompilieren und alles protokollieren. Anschliessend haben wir alles zusammen in ein script gepackt und noch verschiedenen anpassungen vorgenommen. Am schluss hatten wir ein script was uns am stück alles runterläd, auspackt, konfiguriert, kompiliert und installiert. Jetzt überdenken wir noch mal die konfiguration und suchen nach verbesserungen… wir bauen uns unser eigenes lamp/xampp … dann unsere eigene distri und danach reissen wir die weltherrschaft an uns…