TX4310

fakeraid und kein hot swap. das hat den promise TX4310 heute dann mal endgültig aus dem rennen geworfen. und den umständlichen weg über ein software raid wollten wir nicht gehen. obwohl man mit dem das noch irgendwie zum laufen bringen könnte. Fedora lies sich mit dem controller auch nicht installieren, da bricht gleich die installations-routine ab. im grafischen wie im textbasierten modus. hab ebend dann noch gelesen, das es wohl angeblich nur möglich sein den mitgelieferten treiber unter einen 2.4.x’er kernel zu kompilieren. aber ich denke selbst dann wird das ding nicht besser funktionieren. wir werden das ganze dann mit einen hoffnungslos unterforderten Dell-Xeon rechner mit nem unterstüztem raid controller umsetzten. hoffe wenigstens da wirds klappen. würde sonst doch irgendwie doof werden. falls das einer doch mal lesen sollte unds besser weis, kommentier das hier bitte ^^

Arbeiten und andere Sachen

So, heute meinen ersten Tag gehabt. War richtig OK. Die Kollegen sind echt nett, die arbeitsumgebung auch toll. ich freu mich schon auf morgen und die nächsten aufgaben! :D

obwohl mich dieser unschöne RAID-Kontroller von Promise geärgert hat. kann ja auch gleich mal einer sagen das man dazu dmraid brauch um das ding zum laufen zu bringen. Denn der mitgelieferte Linux-Treiber lies sich nicht unter Debian etch mit Kernel 2.6.18 kompilieren. Auch nicht mit neueren Kerneln. Stunden lang an diesen doofen TX4310 aufgehalten und dann wars so einfach… nur „apt-get install dmraid“ und schon liefs… naja morgen mal gucken wie gut das läuft.

weiterhin dann heute noch bei ner veranstalltung vom CCC gewesen, genauer gesagt bei CCCC oder C4. es ging um Biometrie, Bundestrojaner und Vorratsdatenspeicherung. war sehr informativ. ich konnte viel mitnehmen hab aber auch schon einiges gewusst. torzdem gut. und wie immer wurde die präsi stilecht mit nem macbook gehalten xD

ich wollt eigentlich noch was schreiben, doch kommt mir jetzt nicht mehr in den sinn was ich schreiben wollte.