SpamAssassin

SpamAssassin ist ein Filterprogramm zu Spam-Bekämpfung. Dabei Scannt es nicht nur die Header, wie z.B. Postfix, sondern die gesamte Mail. Es setzt dabei multiple Wörterbücher ein und ist selbst lernend und führt eigenständig Updates dieser Wörterbücher durch. Es wird der gesamte Body der Mail gescannt und gewertet. D.h. der Inhalt wird maschinell ausgewertet. Dies kann in einigen fällen Datenschutzrechtlich bedenklich sein. Beim Scannen wird dann auf Wortzusammenhänge und Anzahl von Links geachtet. Aber auch es werden auch noch wesentlich komplexere Algorithmen eingesetzt zur Vermeidung von sogenannten „false-positives“. Also fälschlicherweise als Spam erkannte Mails. Die Konfiguration von Spamassassin findet sich unter „/etc/spamassassin/“. Hier kann festgelegt werden, welcher Anti-Spamtechniken sich Spamassassin bedient. Standardmäßig ist dies bayes. In unseren Fall wird dann aber noch pyzor und dcc verwendet.

mit Postfix Mails pro Domain filtern

Will man nicht alles was rein kommt filtern, sondern nur bestimmte Domains, so muss man sein „main.cfg“ auf folgende Weise anpassen. Zu erst muss man dann den Eintrag für „amavis“ raus nehmen. Also die Zeile mit „content_filter=“ und soweit vorhanden „receive_override_options = no_address_mappings“. Somit würde jetzt keine Mail mehr an AMaViS weitergegeben werden. Um nun pro Domain zu filtern fügt man den „smtpd_recipient_restrictions“ zwei Regeln hinzu. Dies wären „check_recipient_access“ für eingehende Mails und „check_sender_access“ für ausgehende Mails. Als Parameter haben diese Regeln jeweils eine gehashte Datei mit einer Liste von Domains. Zum Beispiel: „hash:/etc/postfix/filter_recipient_domains“ für eingehende Mails. Der Aufbau dieser Filterlisten sieht so aus: „example.com FILTER amavis:[127.0.0.1]:10024“. Eine Filterliste ist eine simple Textdatei, welche dann von Postfix gehasht wird. Gehasht wird mit „postmap dateiname“. Damit werden dann Mails, welche für „example.com“ hereinkommen an AMaViS weitergegeben. Will man auch ausgehende Mails überprüfen, fügt man den selben Text in „/etc/postfix/filter_sender_domains“ hinzu.

 

Die Nacht der lebenden Server …

So gestern dann mal wieder an mein Projekt eines selbkompilierten Servers. Naja, nur Apache, PHP, MySQL sind wirklich selbstkompiliert. Dann kommt noch eine angepasste Version von Postfox dazu. Dann noch ein wenig IMAP und POP3, sowie ein Virenfilter dazu und fertig. Das ganze läuft im Rahmen einer Serveraktualisierung von www.dunkel-volk.de.
Die Nacht der lebenden Server … weiterlesen