Twitter-Updates per Bash

Hier mal mein kleines Twitter-Skript. Es braucht nur der Benutzeraccount und das Passwort in die Felder USER und PASS eingetragen zu werden. Danach für man es am besten so aus: ./twitter.sh „Twitternachricht“. Das Skript zählt die Zeichen und warnt einen falls man über die 140 Zeichen kommen sollte.


#!/bin/bash
USER="Benutzer"
PASS="Password"
CHARS=$(echo "$1" | wc -m)
LIMIT="140"
if [ $CHARS -lt $LIMIT ]
then
curl -u $USER:$PASS -d status="$1" http://twitter.com/statuses/update.xml > /dev/null 2>&1
else
echo "Mehr als 160 Zeichen"
fi

free in Mac OS X

Da es das Kommando „free“ zur Anzeige der Ram-Auslastung unter Mac OS X nicht gibt, muss man sich eines kleinen Umweges bedienen. Man kann die Ram-Auslastung ganz einfach aus „top“ auslesen. Dazu grept man aus „top“ einfach „Phys“ heraus.

"top -l 1 | grep Phys"

Um das ganze konfortabler zu machen, legt man sich am besten in der Datei „.bashrc“ ein Alias dafür an. Also „.bashrc“ öffnen und dann

"alias free='top -l 1 | grep Phys'"

eingeben und speichern. Um es danach gleich in der aktuellen terminal-session nutzen zu können dann noch „source .bashrc“ eingeben. Oder einfach Terminal neustarten. Wenn man nun danach einfach „free“ eingibt bekommt man folgendes Ergebnis:

PhysMem:  666M wired,  670M active,  283M inactive, 1629M used, 2467M free.

Und ja: ich hab 4GB in meinem MacBook ;-)

Speicherverbrauch mit Top anzeigen

Den aktuellen Speicherverbrauch eines Prozesses kann man sich mit top auch in Byte anzeigen lassen und nicht nur in Prozent.
Dazu startet man top und drück dann „f“ und danach „s“ und bestätigt mit „ENTER“. Jetzt hat men ein zusätzliches Feld in welchen der aktuelle Speicher den ein Prozess belegt angezeigt wird. Drück man nun noch „SHIFT+f“ und dann wiederum s, wird nach diesem neuen feld absteigend sortiert, beginnend mit dem grössten Wert.