X Japan – 04.07.2011 – Berlin

Nach Jahren des Wartens war es dann letzten Montag (04.07.2011) soweit: X Japan traten in Deutschland auf! Vor Jahren hatte ich mir immer schon vorgestellt wie toll es sein musste diese einmal live zu sehen. Doch hatten sie sich zu dieser Zeit schon getrennt gehabt. 1998, ein Jahr bevor ich auf sie aufmerksam wurde, hatten diese sich aufgelöst. Und als wäre das schon nicht schlimm genug gewesen verstarb hide (einer der beiden Gitarristen) auf sehr unglückliche und tragische Weise. Er ist unersetzbar und wird von der Band selbst bis heute als Mitglied aufgeführt und auf jeder Tour während der Eröffnung mit genannt. Als dann 2007 die Wiedervereinigung bekannt wurde war meine Freude kaum zu bremsen. Es würde neue Lieder geben und auch sehr bestimmt eine neue Tour. Diese lies leider auf sich warten. Erst wurde wieder nur der asiatische Raum betourt und letztes Jahr dann die Staaten. Kurz nach Karneval surfte ich zufällig auf einen Ticket-Portal, dort viel mir an diesem Morgen ein rotes X umschlungen von einem Drachen ins Auge. Ich konnte es kaum fassen. Dachte mir, das kann doch nicht war sein. Doch das war es! X Japan hatten sich für Deutschland angekündigt. Darauf mussten meine Kollegen an diesem Tag ein wenig leiden. Eine meiner besten Freundinnen warf es aber total aus dem Alltag. Nicht aus Freude, sondern weil an diesem angekündigten Montag schon ihr Auslandsurlaub begonnen hätte. Mit ein wenig Recherche (Züge/Flieger usw.) und Unterstützung eines Freundes haben wir sie aber dann doch noch zum Konzert mitbekommen. Ihren Urlaub leicht verschoben, ihr leben wieder aufgehellt. X Japan – 04.07.2011 – Berlin weiterlesen

25C3: Running your own GSM Network

Heute der erste Talk ging darüb wie man ein eigenes GSM Netzwerk aufbauen kann/könnte. Natürlich darf man es nciht, oder nur zu testzwecken, da man zum betreiben eines GSMN eine Lizenz vom Statt brauch. Aber es ging darum wie man eine eigene BTS/BSC steuert und ansatzweise wie man ein rudimentäres HLR. Ich fand den Talk sehr aufschluss reich. auch darüber wie man so einfach an das equip bekommt. so kann man eigentlich ganze gegende abscannen und die imsi/imeis einsammeln. sehr bedenkloch. es wurde auch wieder auf die problematik der authentifikation von gsm hingewiesen. also das sich das mobileset gegenüber dem netz authn muss, aber nicht das netz gegenüber dem mobileset. so das da jeder als netz ankommen kann und die daten abfangen kann (imsi-catcher) is wohl vllt auch so gewollt …. aber irgendwie find seit dem vortrag mein iphone kein netz mehr… hmm… aber mit dem gsm-leuten muss ich mich nochmal unterhalten, das war alles sehr intressant.

25C3 Tage 2 im Rückblick

Gestern war dann doch noch ein recht informativer Tag. Eine menge zu XSS und hacking PHP Applikation gehört. Aber auch den Jahresrückblick und die Fnord News Show… sehr amüsant =)

den ganzen tag hab ich im Saal1 verbracht, zum enede hin konnte ich kaum noch sitzen, ich bin dafür das nächstes jahr sessel als sitzplätze gestellt werden! Aber naja, es ging. Und auch die Zeit ging rasend schnell vorbei. War es eben noch 10 uhr, war es dann aufeinmal, ohne vorwarnung schon 16Uhr und dann aufeinmal 00:00… da muss irgendwas mit der uhr nicht gestimmt haben ;)

nach dem kongress dann noch 3h Wii gespielt. Mariokart und Mario Galaxy. Ich war ja erst von der steuerung nicht wirklich überzeug doch mit der zeit gewöhnt man sich doch recht schnell dran. Das tolle bei mario kart für die wii ist ja, das sie alte strecken aus den vorhergehenden versionen übernommen haben. das find ich echt mal toll. dickes plus. mario kart is eh eines der wenigen spiele von nintendo was man spielen kann ^^

25C3 – der 2. Tag

so… heute also den 2. tag aufn 25C3. Heute auch mit eigenem Cat5e kabel, damit ich dem WLAN schon mal grundsätzlich aus dem weg gehen kann. heute hab ich mir erst mal den jahresrückblick reingezogen welche doch auch recht informtiv und amüsant war. zum ende dann eine kleine „werbeeinlage“ der piratenpartei. diese wollten die Bier-Lizenz unter welcher opentracker steht erfüllen. diese lizenz besagt, das man den coder auf drei arten „entlohnen“ kann. 1. man gibt ihm ein bier aus. 2. man schenkt ihm einen bierdeckel und 3. man trinkt selber einen auf den coder. Das ganze war ganzlustig. letztendlich schenkte man erdgeist, einen der progger von opentracker, ein paar bierdeckel, dann trankt man einen auf ihn. dies fand er weniger lustig, da er nichts abbekam. am ende schenkte man ihm dann aber ein 25L-Bierfass. Dies versprach er dann heute abend mit den anwesenden zu teilen.