Oppai Anime

Ich hab das Gefühl, das in letzter Zeit immer mehr Oppai-Animes rauskommen. Serien wie „Queen’s Blade“, „Hyakka Ryouran Samurai Girls“, „Manyuu Hikenchou“ oder auch „Seikon no Qwaser“.

Die Serien richten sich dabei an ein offensichtlich männliches Publikum. Sie lassen sich eigentlich durch zwei Tags ganz gut beschreiben. Einmal wäre das „Oppai“ – jap. Slang für grosse Brüste – und weiterhin durch „Fanservice“ – Man zeigt also was „Fans“ sehen wollen ;-) .Die Serien sind nie sehr explizit, zeigen aber doch sehr viel Haut und vor allen Brust. Die Charaktere sind dabei überwiegend bis ausschliesslich Weiblich. Männer spielen eher untergeordnete Rollen oder es gibt nur einen zentralen männlichen Charakter. Neben der eigentlichen Story müssen immer wieder Vorfälle/Gelegenheiten geschaffen werden, welche bei den weiblichen Charakteren zum Verlust ihrer Kleidung führen (Stichwort „Fanservice“). Wobei wie gesagt das Hauptaugenmass immer auf der Entblößung der Brüste liegt (Stichwort „Oppai“). Der Genitalbereich wird dabei aber nie entblößt, denn dadurch würde die Serie ins Hentai Genre abrutschen und noch mehr Zensiert, bis gar nicht mehr gezeigt werden. Das Höschen bleibt also an oder der Schambereich wird geschickt versteckt.

Queen's Blade Censored
Queen's Blade Censored

Zensiert wird zum Beispiel durch „Lichtreflexionen“ , seltsame Objekte oder  auch Personen die auf ein mal im Bild auftauchen. Das heißt aber nicht, das man nicht doch mit der Zensur zu tun hat. Denn schon allein das zeigen von Nippeln ist im jap. Fernsehen nicht erlaubt. Jedenfalls nicht in Animes. Auch hier werden die ungeliebten Szene wieder mit „Lichtreflexionen“ und Ähnlichen ausgeblendet/überblendet. Selten werden Szenen wirklich rausgeschnitten. Dies führt aber bei einer Serie, dessen Grossteil darauf aufbaut das man(n) Brüste sieht dazu, das diese sehr verstümmelt und sinnlos erscheinen. Man sieht nur noch eine Aneinanderreihung von Blendeffekten oder Zensierstrichen (Wie nennt man die, Pornobalken?). Zensur ist aber auch ein zunehmendes Problem aller Anime, da die Zensurvorgaben in Japan immer strikter/abstruser werden. Die „eigentlichen“ Storys vieler Serien sind sehr simple und lassen sich wie folgt beschreiben: Beziehungskisten, Action und/oder Slapstick. Beziehungskisten deswegen, da man hier viele Charaktere mit einander verwickeln kann. Action eben, da die Charaktere ja irgendwie von ihrer Kleidung befreit werden müssen und Slapstick, damit das Ganze nicht all zu langweilig wird.

Hier noch eine Deutung von Oppai (Fakku.com):
„Oppai (おっぱい) is the Japanese slang word for breasts, generally used to refer to the larger variety. Naturally large breasts are somewhat rare in Japan, but in hentai they are quite frequent. Hentai manga and doujinshi with the tag ‚oppai‘ will involve characters with large breasts, but not excessively large.“

Bildquelle Queen’s Blade Censored: Sankaku Complex – Queen’s Blade Massacred by Censors
Bildquelle Blogpost: Frostii – Omamori Himari 6