Guild Wars 2 Stresstest (14.05.2012)

Am Montag wurde zum Stresstest bei Guild Wars 2 aufgerufen. Es galt nicht als Beta-Event sondern wirklich nur als reiner Stresstest für die Server. Deswegen ging es auch nur von von 20 Uhr bis 3 Uhr des folgenden Tages. Man merkte diesmal jetzt, das sie den Useransturm viel besser bewältigen konnten. Punkte 20 Uhr konnte man sich einloggen und kam zum Charakterauswahlbildschirm. Doch nun beim wirklichen „Login“ in die Spielwelt bliebt man immer bei 95% stecken. Teilweise flog man gleich raus, manchmal dauert es aber auch zig Minuten. Nach rund 20 Minuten warten auf 95% kam man dann aber doch endlich in die Spielwelt und es konnte losgehen.

Ich hatte mich mit Freunden zum spielen verabredet, stellte jedoch fest, das ich auf dem falschen Server bin. Da war die Stimmung dann ein wenig im Eimer, weil ich noch nicht über das „Freundesysem“ mit ihnen befreundet war und so auch nicht zu Gast auf deren Server kam. Dachte dann einfach mal, ich versuch es mit dem „Weltentransfer“. Also das umziehen von einer Heimatwelt (Server/Realm) auf eine Andere. Dies funktionierte erstaunlich leicht und auch sehr schnellt. Kaum hatte ich auf OK geklickt war ich auch schon auf dem neuen Server angekommen. Jetzt konnte dem Spielspass auch also nichts mehr im Wege stehen.

Wir spielten dann einige Quests und Events. Habe dann festgestellt, das meine Nekromantin mir nicht so lag. Viel zu zauberlastig, wenig offensiv. Kann aber auch daran gelegen haben, das ich in den ziemlich turbulenten Kämpfen einfach den Überblick verloren habe. Wir waren dann mit noch 10 anderen Spieler in einem Event und es kamen massenweise Feinde auf uns zu. Irgendwie waren die auch recht schlecht von den Spielern an sich zu unterscheiden, sodass man nicht recht wusste, auf wen man sich konzentrieren muss und wen nicht. An sich waren es aber sehr krasse aber auch sehr coole Kämpfe. Die Gegner waren recht stark und fordernd, aber besiegbar. Einzig allein der Loot war wieder was mager. Das wird wohl auch so bleiben. Da darf man wohl auch keine Parallelen zu Diablo III und WoW ziehen, wo man teilweise mit Gegenständen überflutet wird.

Im Endeffekt kann man sagen, das es ein sehr gelungener Stresstest war. Ich hab bis weit nach Mitternacht mit meinen Freunden gespielt und wird sind echt ein wenig rumgekommen in der Welt von Guild War 2. Nach den anfänglichen Startschierigkeiten lief alles sehr glatt und problemlos. Man konnte sich bedenkenlos auch mal ausloggen und kam dann auch gleich wieder rein. Also ein sehr gelungener Abend. Und so konnte man die Wartezeit und den Frust zum Start von Diablo III sehr gut umgehen. Aber dazu in ein andern mal mehr ;-)