Linux auf dem iPhone

Irgendwie hab ich schon eine Weile auf diese Schlagzeile gewartet. Es war ja in den letzten Jahren eh der Trend zu beobachten, das sobald eine neue Plattform heraus kam, versucht wurde auf ihr Linux zu installieren. Und nun ist auch endlich die Zeit des iPhones gekommen.

Das Projekt ist zwar noch in einem sehr frühen Stadium, aber es zeigt, das es durch aus möglich ist. Wobei auch nicht immer ganz notwendig, denn unterzieht man sein iPhone einem JailBreak, hat man auch ein Un*x-ähnliches System. Eine Konsole mit root-Zugriff und all den Spielereien der Bash sowie auch gleich noch die voll funktionsfähige GUI von Apple. Mann muss sich aller Dings jetzt nicht gleich von seiner GUI verabschieden, es wurde ein Bootmanager integriert, welcher beim Start des iPhone automatisch anspringt  und einem die Wahl lässt zwischen dem experimentellen Linux und Mac OS X. Zum jetzigen Zeitpunkt, kann man noch nicht viel machen, da so gut wie alle Treiber fehlen und nicht mal das TouchScreen funktioniert. Auch kann man das System nur bedienen, wenn man das iPhone per USB-Kabel an einen Computer verbindet. Das Ziel der Entwickler ist es aber, insgesamt ein anderes Betriebssystem für das iPhone zu entwicklen oder zu portieren. einfach um eine Alternative zu haben.

Was wohl Apple zu dem Ganzen sagt, denke mir die sind mal nicht so begeistert und man wird jegliche Garantie verlieren wenn man Linux installiert. Aber naja, was sollen sie schon gegen tun. Hab das gerät ja gekauft und nicht gemietet oder so. Ich werd das alles mal im Auge behalten und wir werden ja sehen wohin das noch alles führt…

Hier noch ein kleines Video:


iPhone Linux Demonstration Video from planetbeing on Vimeo.